Computerviren, Spionagesoftware und Datendiebe sind eine Gefahr im Internet. Der Computercheck kann mehrere Sicherheitsprobleme auf Ihrem System erkennen und hilft Ihnen bei der Behebung der gefundenen Fehler.

11. April 2018

Adobe aktualisiert Flash Player

Adobe hat eine neue Version des Flash Players veröffentlicht, durch welches mehrere kritische Sicherheitslücken geschlossen werden. Damit der Computer optimal geschützt ist, sollte man die neue Aktualisierung möglichst zügig einspielen.

Adobe hat seinen Flash Player auf Version 29.0.0.140 aktualisiert. Mit der Aktualisierung werden mehrere kritische Sicherheitslücken geschlossen, durch die ein Angreifer die Kontrolle über einen Rechner übernehmen könnte. Aufgrund eines Programmierfehlers kann ein Angriff beispielsweise über eine manipulierte Flash-Datei schon mit Hilfe eines per E-Mail verschickten Dateianhangs erfolgen. Flash-Dateien lassen sich auch ganz einfach auf Internetseiten verstecken. Der Besucher einer so manipulierten Seite bemerkt von dem Betrug meistens nichts.

Verwundbar sind alle alten Versionen des Flash Players unter Windows, Mac und Linux. Die neueste Version ist vom Sicherheitsproblem nicht betroffen. Alle Benutzer einer veralteten Version des Adobe Flash Players sollten daher schnellstmöglich zur aktuellen Flash-Version wechseln. Der neue Adobe Flash Player liegt bei Adobe zum Herunterladen bereit. Diesen Download bündelt Adobe aber mit einer zweiten, für die meisten Nutzer überflüssigen Software von einem Drittanwender, die ins Installationspaket integriert ist und automatisch mit installiert wird. Wer diese nicht installieren möchte, sollte nicht vergessen, vor dem Klicken auf "Jetzt installieren" die zusätzlich angebotene Software abzulehnen. Dafür muss man das Häkchen unter "Optionales Angebot" entfernen.

Ab Windows 8 bis Windows 10 ist der Flash-Player Bestandteil des Betriebssystems und wird von Microsoft aktualisiert. Beim Chrome Browser sollte das Update durch den Browser erfolgen.